Armin Beck

Saazer straße 3, 93073 Neutraubling
Tel: 01728678540 Fax: 09401/----
Von der Handwerkskammer
Niederbayern - Oberpfalz öffentlich
bestellter und vereidigter Sachverständiger
für das Metallbauerhandwerk

  Home
  Gewerke
  Impressum
Allgemeine Informationen
Gerichte, Behörden, Wirtschaft sowie Verbraucher und Kunden kommen ohne Sachverständige nicht aus. Sei es bei Bauschäden, fehlerhafter Handwerksarbeit oder einfach, wenn eine gekaufte oder hergestellte Sache Mängel aufweist - oft hilft nur ein Sachverständigengutachten weiter.
Immer, wenn eine unabhängige, fachliche Information oder Beratung benötigt wird, ein Schaden beurteilt, ein fachlicher Streit außergerichtlich geklärt oder der tatsächliche Zustand eines Gegenstandes zu Beweiszwecken festgestellt werden soll.
Das Gutachten eines öffentlich bestellten Sachverständigen genießt erhöhte Glaubwürdigkeit. Als Schiedsgutachter im Auftrag der Parteien kann der Sachverständige Streitfragen entsprechend seiner Beauftragung entscheiden.
Wer durch eine öffentlich-rechtliche Institution bestellt und vereidigt wurde darf die Bezeichnung "öffentlich
bestellter und vereidigter Sachversändiger" führen. Das bedeutet, dass er die besondere Sachkunde, Objektivität und Vertrauenswürdigkeit nachgewiesen hat. Fehlt nur eine dieser Anforderungen, wird der Sachverständige nicht bestellt.
Die Bezeichnung "Sachverständiger" allein bietet keine Gewähr für Qualität, denn sie ist gesetzlich nicht geschützt. Auch die Anerkennung durch private Sachverständigenvereinigungen kann die öffentliche Bestellung und Vereidigung nicht ersetzen.
Der öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige zeichnet sich aus durch:
Besondere Sachkunde
Nur der öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige führt im Bestellungsverfahren einen Nachweis über seine "besondere Sachkunde".
Vertrauenswürdigkeit
Die Zuverlässigkeit und Integrität wird vor der öffentlichen Bestellung überprüft.
Objektivität
Er wird darauf vereidigt, seine Aufgaben gewissenhaft zu erfüllen und seine Gutachten unparteiisch zu erstatten.
Pflicht zur Gutachtenerstattung
Er darf Aufträge nur aus wichtigem Grund ablehnen.
Schweigepflicht
Er muss die ihm bei der Ausübung seiner Tätigkeit anvertrauten Privat- und Geschäftsgeheimnisse wahren. Im Gerichtsverfahren steht ihm kein besonderes Aussageverweigerungsrecht zu.
Überwachung
Der Sachverständige wird durch die Stelle, die ihn öffentlich bestellt hat, überwacht.








Stand: 01.03.2012

Besucher:    Davon heute: 4     User online     Seitenlayout und © by Anton